• Willkommen auf unseren Seiten

Liedertexte

Liedertexte Hier stellen wir Ihnen ein paar unserer deftigen, echten Shantys vor. Klicken Sie einfach auf einen der gewünschten Titel, und Sie erhalten den kompletten, wie von uns vorgetragenen Liedertext mit einer sinngemäßen Übersetzung.

The Ebenezer

Mehr…

The Ebenezer ein Pump-Shanty; Name: hebräisch 1. I shipped on board of the Ebenezer, Ev'ry day 'twas scrub an' grease 'er, Send us aloft to scrape 'er down. An' if we growl'd they'd blow us down. Refrain: Oh, git along, boys, git along do, Handy, me boys, so handy! git along, boys, git along do, Handy, me boys, so handy! 2. The Old Man wuz a drunken geezer, Couldn't sail the Ebenezer, Learnt his trade on a Chinese junk, He spent mos' time, Sir, in his bunk. 3. The chief mate's name wuz Dickie Green, Sir, The dirtiest beggar ye've ev'r seen, Sir, Walkin' his poop wid a bucko roll, May the sharks have his body an' the devil have his soul. 4. A Boston buck wuz second greaser, He used to ship in Limejuice ships, Sir, The Limey packets got too hot, He jumped 'em an' he cursed the lot. 5. The bosun came from Tennessee, Sir, He always wore a Blackball cheeser, He had a gal in every port, At least that's what his Missus thought. Übersetzung im übertragenen Sinn: 1. Ich fuhr an Bord der "Ebenezer", jeder Tag dort bestand nur aus Schrubben und Schmieren. Sie schickten uns nach oben in die Masten, um sie sauber zu kratzen, und wenn wir gemault hätten, dann hätten sie uns zusammengeschlagen. Refrain: Oh, vorwärts, Jungs, macht los, vorwärts, macht zu, Jungs, macht fix! vorwärts, Jungs, macht los, vorwärts, macht zu, Jungs, macht fix! 2. Der Alte (Kapitän) war ein Trunkenbold, er konnte die "Ebenezer" nicht segeln. Er lernte sein Geschäft auf einer chinesischen Dschunke, Die meiste Zeit, Sir, verbrachte er in seiner Koje. 3. Der Erste Steuermann hieß Dickie Green, Sir, der dreckigste Bettler, den man je gesehen hat, Sir. Er schlingerte mit seinem Hintern wie ein Kraftprotz über Deck. Sollen die Haie seinen Körper fressen und der Teufel seine Seele. 4. Ein Kerl aus Boston war der zweite Schinder (2. Steuermann), er fuhr früher auf britischen Schiffen, Sir. Auf den britischen Paket-Schiffen wurde es ihm zu heiß. Er machte sich auf und davon, und fluchte sehr. 5. Der Bootsmann war aus Tennessee, Sir, er trug immer so ein ausgefallenes Teil, das aussah wie ein Käsewickel. In jedem Hafen hatte er ein Mädchen, das glaubte zumindest seine "Alte" von ihm.

Weniger…

Blow ye winds

Mehr…

Blow ye winds (ein Walfänger-Shanty) 1. 'Tis advertised in Boston, New York and Buffalo, five hundred brave Americans awhaling for to go. They send you to the Bedford town, that famous whaling port, and hand you to the landsharks there to board and fit you out. Singin' ... Refrain: Blow, ye winds in the morning and blow, ye winds, high oh! Then clear away the running gear, and blow, ye winds, high oh! 2. They send you to a boarding house there for a time to dwell, the thieves are there much thicker than the other side of hell. They tell you of the clipper ships, going in and out, and say you'll take five hundred whales before you're six month out. Singin' ... 3. It's now we're out to sea, my boys, the wind comes on to blow, one half the watch is thick on deck, the other half's below. But as for the provisions, boys, we don't get half enough, a little piece of stinking beef and damned small bag of duff. Singin' ... 4. When we get home, our ship made fast, and we get through our sailin', a winding glass around we'll pass and damn this blubber whalin'. 'Tis advertised in Boston, New York and Buffalo, five hundred brave Americans awhaling for to go. Singin' ... Übersetzung im übertragenen Sinn: 1. In Boston, New York und Buffalo wirbt man um 500 tapfere Amerikaner, die bereit sind, auf Walfang zu gehen. Sie schicken dich zu dem berühten Walfängerhafen Bedford Town und überlassen dich dort den Landhaien, um dich anzuheuern und auszurüsten. Singt ... Refrain: Blast ihr Winde am Morgen und blast nur ihr Winde, high oh, macht klar die Takelage und eure Ausrüstung und blast ihr Winde, high oh! 2. Sie schicken dich in ein Wohnheim, in dem du vorübergehend einquartiert bist. Die Diebe sind dort viel unerträglicher, als die andere Seite der Hölle. Sie erzählen dir dort von den schnellen Klipper-Schiffen, die reinkommen und hinausfahren, und erzählen dir, dass man 500 Wale gefangen hat noch bevor man 6 Monate draußen ist. Singt ... 3. Nun sind wir unterwegs, Jungs, und der Wind kommt auf. Die Hälfte der Wachgänger an Deck ist krank, die andere Hälfte ist unter Deck. Und was die Versorgung mit Lebensmitteln betrifft, Jungs, da bekommen wir nicht einmal die Hälfte von dem, was wir benötigen, ein kleiner Stück stinkendes Rindfleisch und einen verdammt kleinen Beutel vom Hinterteil (Schinken). Singt ... 4. Wenn wir heimkommen und das Schiff festgemacht haben und die Segelei vorbei ist, dann lässt der Kapitän die Buddel kreisen und alle verfluchen die Arbeit mit dem wabbeligen Walfleisch, bis es dann wieder heißt: In Boston, New York und Buffalo wirbt man um 500 tapfere Amerikaner, die bereit sind, auf Walfang zu gehen. Singt ...

Weniger…

The drunken sailor

Mehr…

The drunken sailor Ein Walkaway-Shanty Chor: What shall we do with the drunken saior? What shall we do with the drunken saior? What shall we do with the drunken saior earlay in the morning? 1. Put him in the long boat till he gets sober. Put him in the long boat till he gets sober. Put him in the long boat till he gets sober earlay in the morning. Chor: Hooray and up she rises, hooray and up she rises, hooray and up she rises earlay in the morning. Chor: What shall we do with the drunken saior? What shall we do with the drunken saior? What shall we do with the drunken saior earlay in the morning? 2. Heave him by the leg in a running bowlin', heave him by the leg in a running bowlin', heave him by the leg in a running bowlin' earlay in the morning. 3. Put him in the scuppers with a hosepipe on him. Put him in the scuppers with a hosepipe on him. Put him in the scuppers with a hosepipe on him earlay in the morning. 4. Pull out the plug and wet him all over. Pull out the plug and wet him all over. Pull out the plug and wet him all over earlay in the morning.

Weniger…

Magelhan (Rolling Home)

Mehr…

Magelhan (Rolling Home) Gangspill-/capstan-Shanty 1. Dor fohr von Hamborg mol so'n ohlen Kassen, mit Nomen heet he Magelhan, dor weer bi Dag keen Tid tom Brassen, dat weer denn obends allens doan. Refrain: (oftmals erst nach dem 2., 4., 6. usw. Vers gesungen, wie beim Original von "Rolling home") Rolling home, rolling home, rolling home across the sea, rolling home to dear old Hamburg, rolling home sweetheart to thee. 2. Bi Dag dor kunn dat weihn un bloasen, doa wör noch lang keen Hand anlecht. Doch so an'n Obend eben noa veer Gloasen, doa mött de ganze Plünnkroam trecht. 3. Dat weer förn Ooln so'n richtig Freeten, wo hett dat Oas us foaken piert! "De tweete Pingstdag", heet dat eenfach, "de ward bi mi an Board nich fiert!" 4. O Magelhan, du stolte Kassen, dit Leed shall di een Denkmoal sien. Bi Snee un Reg'n wascht Janmaat de Masten, un achtern suupt se usen Kööm.

Weniger…